Sylt, Usedom oder Rügen: Probieren Sie es mit 50% Rabatt!

Traumhafte Sandstrände, wildromantische Buchten und einzigartige Landschaften soweit das Auge reicht. Die deutschen Inseln an der Nord- und Ostsee verzaubern ihre Besucher mit ihrer umwerfenden Vielfalt. Und das Beste: um dieses vielfältige Urlaubsfeeling erleben zu können, muss man nicht einmal weit reisen. Bei so viel Charme und Anmut kriegt man direkt Heimatlaune. Aber die grosse Frage lautet: Nordsee oder Ostsee? Welche Küste ist sonnenreicher, welche hat die schöneren Strände und welche bietet ein abwechslungsreicheres Freizeitprogramm? Wir haben für Sie den Test gemacht.

© Sylt Marketing l Holger Widera

Küstenvergleich im Herbst

Urlaub an der Nordsee- und Ostseeküste ist während des ganzen Jahres – besonders aber ab September – ein absolutes Highlight. Denn im Spätsommer, anfangs Herbst kehrt nach dem hektischen Sommertourismus allmählich wieder Ruhe ein, die Preise fallen und die Natur zeigt sich von ihrer allerschönsten Seite: Der Wellengang wird höher, der Wind trägt die salzige Meeresbrise an Land und die Bäume und Pflanzen zeigen sich in prachtvollen Goldtönen – herrlich kontrastreich zum tiefblauen Meer.

 

Wetter

Während sich das Wetter an der Ostseeküste im Herbst wesentlich milder und sonnenreicher zeigt, muss man im Norden mit raueren Temperaturen und mehr Regenschauer rechnen. Klar, wer auch im Herbst auf der Suche nach Summervibes ist, sollte einen Aufenthalt an der Ostseeküste priorisieren. Aber je nach körperlichem Befinden eignet sich ein Urlaub an der einen Küste besser als an der anderen. So wird Personen mit Allergien aufgrund des rauen Klimas ein Aufenthalt an der Nordseeküste empfohlen. Patienten mit Bluthochdruck wird eher geraten, die milden Temperaturen an der Ostsee zu geniessen. In Punkto Wetter können wir also keinen klaren Favoriten küren: Beide Küsten bieten ihre Vorzüge.

 

Strände

Im grossen «Küsten-Strand-Vergleich» sticht ein klarer Sieger hervor. Sowohl an der Nord- als auch an der Ostsee gibt es zahlreiche traumhafte Strände. Sylt sticht mit seinem 40 Kilometer langen Sandstrand aber eindeutig heraus. Es soll einer der längsten Strände der beiden deutschen Küsten sein. Die Nordseeküste punktet aber nicht nur mit dem längsten, sondern auch mit dem breitesten Strand. Dieser liegt in St.-Peter-Ording und erstreckt sich über eine Breite von rund 2 Kilometern. Direkt am Strand in Sylt befindet sich zudem das renommierte Restaurant «Sansibar». Hier verabreden sich den Gerüchten zufolge viele bekannte Schauspieler, Moderatoren und Models. Wer nach einem ausgedehnten Strandspaziergang also neben den Stars und Sternchen speisen möchte, sollte seinen Urlaub in Sylt planen. Dieser Punkt geht eindeutig an die Nordsee.

 

Freizeitprogramm

Wandern, Radfahren, segeln, windsurfen und so weiter: Sowohl an der Nordsee als auch an der Ostsee bieten sich bei schönem Wetter zahlreiche Freizeitmöglichkeiten an. Aber wo ist man bei schlechtem Wetter besser aufgehoben?

An beiden deutschen Küsten findet man diverse Alternativen zum Schönwetterprogramm. So lockt im Norden beispielsweise das Bad «Sylter Welle» oder verschiedene Therme in Bensersiel, Emden oder St.-Peter-Ording. Das Freizeitangebot entlang der Ostküste ist jedoch fast noch einen kleinen Ticken vielfältiger. Nebst Thermen wie beispielsweise jene in Zinnowitz auf Usedom gibt es zahlreiche Erlebnisbäder, Museen, Indoor-Spielplätze und so weiter. Hinsichtlich der Freizeitmöglichkeiten liefern sich die beiden Küsten ein Kopf an Kopf Rennen, wobei die Ostsee vor allem für kleine Urlaubsbesucher etwas mehr Spiel und Spass verspricht.

Ob Segeltörn auf hoher See, Radtouren an schilf-bewachsenen Ufern oder Wanderung entlang steiler Küsten: Sylt, Usedom und Rügen lassen keine Wünsche offen. Entfachen auch Sie Ihr Inselfieber! Dank Hotelcard finden Sie sowohl an der Nordsee, als auch an der Ostsee das passende Hotel zum ½ Preis. Jetzt Mitglied werden und profitieren.

 

Ihre Hotelcard bestellen

 

 

Kathy - 28.08.2017